Dynamische Webseiten

Virtueller Campus Projekt, PHBern

StartseiteJavaScriptCSSJSPPHPMySQLDrucken

Schriftgrösse: kleiner - zurücksetzen - grösser

Funktionen


Funktionen sind ein wichtiges Mittel zur Strukturierung von komplexeren Programmen, Formularauswertung und Beschreibung von Abläufe, die im Programm mehrmals ausgeführt werden. Sie werden meistens im HEAD eines HTML Dokuments eingegeben. Allgemeine Form:

function name (Parameter) { Anweisungen }


Beispiel 1: Fakultätsberechnung: Beispiel zeigen (funkt1.html)

<HTML>
<HEAD>

<SCRIPT LANGUAGE="JavaScript">
  function fak(x)
  {
fak = 1;
for(var i = 1; i <= x; i++)
fak = fak * i;
return fak;
} </SCRIPT> </HEAD> <BODY> <SCRIPT LANGUAGE="JavaScript"> n = prompt("Zahl "," "); document.write("Fakultaet der Zahl " + n + " ist " + fak(n)); </SCRIPT> </BODY> </HTML>

Erklärungen zum Programmcode:
Die Funktion fak() hat einen Parameter. Die Parameter-Bezeichnung in der Funtion-Definition und Funktion-Aufruf muss nicht gleich sein.
Mit dem Schlüsselwort var können innerhalb der Funktionen lokale Variablen definiert werden (siehe Geltungsbereich von Variablen am Ende dieses Abschnitts).

 

Beispiel 2 : Würfelsimulation mit Zufallszahlen: Beispiel zeigen (funkt2.html)

<HTML>
<HEAD>
<SCRIPT LANGUAGE = "JavaScript">
  function wurf() 
  {
    return parseInt(6 * Math.random()) + 1;
  } 
</SCRIPT>
</HEAD>
<BODY>
<SCRIPT LANGUAGE="JavaScript">
  n = prompt("Anzahl Würfe "," ");
  document.write(n + " Würfelzahlen" + '<br>'); 
for (i = 0; i < n; i++)
document.write(" ", wurf());
</SCRIPT> </BODY> </HTML>

 

Beispiel 3 : Runden: Beispiel zeigen (runden.html)

<HTML>
<HEAD>
<SCRIPT LANGUAGE = "JavaScript">
  function runden(x, d)
{
e = 1;
for(var i = 0; i < d; i ++)
e = e * 10;
return (parseInt(Math.round(x * e))/e);
} </SCRIPT> </HEAD> <BODY> <SCRIPT LANGUAGE="JavaScript"> zahl = prompt("Geben sie eine Dezimalzahl mit mehreren Stelen ein "," ");
d = prompt("Auf vieviele Stellen soll gerundet werden? "," ");
document.write(zahl + " gerundet auf "+ d + " Stellen " + runden(zahl, d));
</SCRIPT> </BODY> </HTML>

 

Beispiel 4 : Ein zweites Fenster öffnen: Beispiel zeigen (funkt4.html)

<HTML>
<HEAD>
<SCRIPT LANGUAGE = "JavaScript"> function fenster() { win = window.open("","Hallo","width=200,height=30,resizable=yes"); win.document.write("Mein neues Fenster! Es kann vergrössert werden."); } </SCRIPT> </HEAD> <BODY BGCOLOR = "#FFFF33"> <H1>Meine Homepage</H1> <a href="javascript:fenster() ">Fenster zeigen</a>
</BODY>
</HTML>

 

 

Geltungsbereich von Variablen

Werden Variablen ausserhalb einer Funktion deklariert, so sind sie global gültig. d.h. sie sind in der gesamten HTML-Seite erreichbar. Bei Variablen, die Innerhalb einer Funktion deklariert werden spielt das Schlüsselwort var eine entscheidende Rolle. Eine mit var deklarierte Variable ist lokal, d.h. nur innerhalb der Funktion definiert. Eine ohne var deklarierte Variable ist global, sie behält diesen Wert auch asserhalb der Funktion. Die Grundregel: wo möglich lokale Variablen benützen.

<SCRIPT LANGUAGE="JavaScript">

  a = 1;
  
  function variablentest()
  {
    var a = 2;
    document.write(a); //ergibt 2
  }
  
  variablentest();
  document.write('<BR>');
  document.write(a); //ergibt 1
  
</SCRIPT>
	
<SCRIPT LANGUAGE="JavaScript">
  
  a = 1;
  
  function variablentest()
  {
    a = 2;
    document.write(a); //ergibt 2
  }
  
  variablentest();
  document.write('<BR>');
  document.write(a); //ergibt 2

</SCRIPT>