Koordinaten-Grafik mit Java

Entwicklungsprojekt PHBern
HomeAufgabenDruckenJava-Online
Online-Editor starten

Online-Editor


Der Online-Editor ermöglicht es, Java-Programme auf unserem Webserver zu compilieren. Damit entfällt auf der Benutzerseite eine umständliche Installation einer Java-Entwicklungsumgebung.

Eingabe von Programmen


Durch einen Mausklick auf den Button Online-Editor starten erscheint ein neues Fenster mit dem Online-Editor.

Klassenname eingeben:
Als erstes gibt man ins Feld Klassenname den Klassennamen (Programmname).

Arbeiten mit Templates:
Der Online-Editor stellt eine Reihe von Programm-Vorlagen (Templates) zur Verfügung.
Um eine Programmvorlage für Koordinaten-Grafik zu verwenden, wählt nach der Eingabe des Klassennamens das Template GPanel aus. Darauf hin erscheint ein Programmgerüst, welches mit dem eingegebenen Klassennamen versehen ist.

 

Der Programmcode wird im Bereich mit den Zeilennummern eingegeben. Alternativ kann ein bereits vorhandener Quelltext über die Zwischenablage eingefügt werden (Kopieren = Ctrl+c, Einfügen = Ctrl+v", Ausschneiden = Ctrl+x). Dabei werden Java-Schlüsselwörter fett und blau, Kommentare (//... oder /*...*/) grün markiert. Zeichenketten ("...") erscheinen blau.

 

 

Compilieren

Ist der Programmcode vollständig ins Editorfenster eingetragen, kann der Compiliervorgang durch Betätigung eines der beiden Compilierknöpfe gestartet werden. Bei erfolgreicher Compilierung erscheint im Nachrichtenfenster eine entsprechende Meldung mit Links auf die *.java- und die *.class-Dateien, welche dadurch erstellt wurden. Diese sollten jetzt für eine spätere Verwendung lokal abgespeichert werden. Enthält der Programmcode Fehler, erscheinen im Nachrichtenfenster die vom Compiler zurückgegebenen Fehlermeldungen und der Editor springt zur Zeile des ersten Fehlers. Nachdem die Fehler behoben worden sind, kann der Compiliervorgang erneut gestartet werden.

Ausführen

Nach einer erfolgreichen Compilierung für Java erscheint ein neuer Knopf mit der Aufschrift "Ausführen von *.class". Durch betätigen dieses Knopfes wird das entsprechende Programm mit Hilfe der Java-Webstart-Technologie ausgeführt. Der Java Sourcecode (Grafik1.java) sowie der ausführbare compilierte Code (Grafik1.jar) können mit Klick auf die Dateinamen auf der lokalen Festplatte gespeichert werden.

Help-Button

Mit der Schaltfläche "Hilfe" ober rechts im Online-Editor-Fenster kann die Klassendokumentation der Klasse GPanel angezeigt werden. Hier findet man alle Methoden mit den genauen Spezifikationen.

.

 

 

Erstellen von Programmen, die aus mehreren Klassen bestehen

Grössere Programme bestehen in der Regel aus mehreren Java-Klassen. Der Online-Editor ermöglicht auch diese erweiterte Form der Programmierung. Entweder gibt man alle Klassen-Codes im gleichen Editor-Fenster ein und compiliert, oder kann man fortlaufend die einzelnen Klassen eingeben und compilieren, ohne den Online-Editor zu schliessen Da durch befinden sich alle classes im gleichen Verzeichnis auf dem Webserver und werden zur Ausführung zum gleichen jar-File zusammengefasst. Sicherheitshalber sollte man die erfolgreich kompilierten Teilprogramme jeweils lokal speichern. Als letzte Klasse sollte die Klasse mit der main-Methode kompiliert werden. Diese kann anschliessend wie oben beschrieben ausgeführt werden.

Online-Editor starten