GameGrid: Spielprogrammierung mit Java

Entwicklungsprojekt PHBern  
HomeOnline-Editor startenDruckenJava-Online

Informationen für Benutzer

Wie funktioniert unsere Lernumgebung?

 1. Klassenbibliothek JGameGrid Die Klassenbibliothek JGameGrid stellt ein optimiertes Grafikfenster und eine Reihe von Methoden zur Verfügung, die es ermöglichen, mit relativ einfachen Programmen eigene Spiele zu erstellen. Diese Klassenbibliothek ist auf unserem Webserver installiert und wird automatisch in Ihre Spielprogramme integriert. Die Klassenbibliothek kann von der Webseite des Autors (www.aplu.ch) gratis heruntergeladen werden.

 2. Online-Editor und Compiler Der Online-Editor und Online-Compiler ermöglichen es Ihnen, Ihre Programme auf unserem Webserver zu compilieren. Wenn Sie den Online-Editor verwenden, brauchen Sie auf Ihrem lokalen Computer kein Java SE Development Kit (JDK) und keine Java-Entwicklungsumgebung zu installieren, Sie können sofort mit dem Programmieren beginnen. Die Ergebnisse Ihrer Arbeit können Sie trotzdem lokal auf Ihrem Computer speichern. Falls Sie zum ersten Mal mit unserem Online-Editor arbeiten, lesen Sie die Kurzanleitung unter dem Menüpunkt Online-Editor.

 3. Musterbeispiele

Ein wichtiger Teil unserer Lernumgebung sind vollständige, lauffähige Musterbeispiele, die als Vorlagen für eigene Spielideen verwendet werden können. Alle Musterbeispiel werden mit dem gleichen Schema präsentiert. Mit dem Link Beispiel zeigen wird das fertige Programm gestartet, damit der Benutzer sofort sieht, was das Programm bewirken soll.
Mit dem Link Beispiel im Online-Editor bearbeiten wird der zugehörige Programmcode automatisch in das Editor-Fenster eingefügt und steht Ihnen für eine Anpassung oder Weiterentwicklung zur Verfügung.

 4. Bilder (sprites)

Alle Actor- und Hintergrund-Bilder, die in unseren Musterbeispielen verwendet werden, sind auf dem Webserver gespeichert und können auch in Applikationen, die Sie selbst programmieren, verwendet werden. Gibt man im Programm den Namen des Bildes in Form von "sprites/name.gif" an, wird das Bild automatisch in Ihr Spielprogramm integriert.

Weitere Bilder, die bereits in der geeigneten Grösse und Format vorbereitet sind, stehen unter dem Menüpunkt Bilderbibliothek zum Download zur Verfügung. Sie können selbstverständlich auch eigene Bilder verwenden.

Falls Sie eigene Bilder oder herunter geladene Bilder verwenden, müssen Sie diese in das Unterverzeichnis <userhome>/gamegrid/sprites kopieren. Unter <userhome> verstehen wir das Home-Verzeichnis des aktuellen Benutzers (unter Windows XP in der Regel C:/Dokumente und Einstellungen/Benutzername/ unter Windows 7 oder Mac unter "Benutzer/Benutzername"). Unser Online-Editor-Tool verwendet automatisch alle Bilder in diesem Verzeichnis bei der Programmausführung und lädt man mit der Option Folgende Dateien können lokal gespeichert werden die jar-Datei herunter, so werden automatisch alle Bilder in diesem Verzeichnis zum selbststartenden jar-File verpackt. Mit diesem jar-File können Sie Ihr Spiel auch lokal, unabhängig vom Online-Editor, starten.

Die Sprites können auch als Link mit einer www-Adresse angegeben werden z.B.
supper("http://www.familie-siegert.de/smiley.gif"). Eine genauere Anleitung finden Sie unter dem Menüpunkt Bilderbibliothek/Sprites aus Internet.

 5. JGameGrid mit einer IDE Für erfahrene Java-Programmierer bereitet es keine grosse Schwierigkeiten, die JGameGrid-Klassenbibliothek lokal zu installieren. Eine Anleitung zur GameGrid mit Netbeans finden Sie unter dem Menüpunkt JGameGrid mit Netbeans. Auf der Webseite des Autors der Klassenbibliothek JGameGrid finden Sie weitere interessante Beispiele und Erklärungen.

 6. Übungen Den Lehrpersonen, die unsere Lernumgebung im Unterricht einsetzen, möchten wir den Vorbereitungsaufwand reduzieren, indem wir einige Aufgaben ohne Lösungen anbieten. Die Aufgaben findet man unter dem Menüpunkt Aufgaben.